Schlagwort: Zuvorbeschäftigungsverbot

Sachgrundlose Befristungen von Arbeitsverträgen können nur noch dann rechtssicher erfolgen, wenn der Arbeitnehmer zu keinem Zeitpunkt bereits zuvor beim selben Arbeitgeber beschäftigt war. Das Bundesverfassungsgericht hat in seiner Entscheidung vom 6. Juni 2018 (Az: 1 BvL7/14) die Rechte der Arbeitnehmer […]   weiterlesen ⇾

Das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg hat am 11. August 2016 (Az: 3 Sa 8/16) entschieden, dass das sogenannte Vorbeschäftigungs- bzw. Anschlussverbot, welches in § 14 Abs. 2 Satz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzbfG) geregelt ist, zeitlich unbegrenzt gilt. Diese Entscheidung ist […]   weiterlesen ⇾

Das Bundesarbeitsgericht hat sich zu einer Ausnahme vom sogenannten Zuvorbeschäftigungsverbot positioniert mit der Folge, dass trotz Zuvorbeschäftigung beim selben Arbeitgeber ein sachgrundlos befristeter Arbeitsvertrag wirksam abgeschlossen werden kann. Ausgangspunkt Der Arbeitnehmer ist beim Arbeitgeber tätig. Der Arbeitsvertrag ist zunächst unbefristet. […]   weiterlesen ⇾