Thema: Tipps & Hinweise

Ein in der Privatwohnung des Arbeitnehmers geschlossener Aufhebungsvertrag kann nicht widerrufen werden. Hat der Arbeitgeber beim Abschluss des Aufhebungsvertrages jedoch das Gebot fairen Verhaltens missachtet, weil er beim Zustandekommen des Aufhebungsvertrages eine psychische Drucksituation geschaffen hat, kann der Aufhebungsvertrag unwirksam […]   weiterlesen ⇾

Sachgrundlose Befristungen von Arbeitsverträgen können nur noch dann rechtssicher erfolgen, wenn der Arbeitnehmer zu keinem Zeitpunkt bereits zuvor beim selben Arbeitgeber beschäftigt war. Das Bundesverfassungsgericht hat in seiner Entscheidung vom 6. Juni 2018 (Az: 1 BvL7/14) die Rechte der Arbeitnehmer […]   weiterlesen ⇾

Wechselt ein Arbeitnehmer, zum Beispiel nach der Elternzeit, von Vollzeit- in Teilzeittätigkeit, so ist zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern oftmals strittig, wie viele Arbeitstage Resturlaub (Alturlaub) aus der Zeit vor Inanspruchnahme (z. B. der Elternzeit) bevor von Vollzeit in die Teilzeittätigkeit […]   weiterlesen ⇾

Eine Abmahnung ist eine Art Warnschuss („gelbe Karte“). Nur in Ausnahmefällen kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer sofort die „rote Karte geben“, d.h. das Arbeitsverhältnis eines Arbeitnehmers aus verhaltensbedingten Gründen wirksam kündigen, ohne den Arbeitnehmer zuvor abgemahnt zu haben. Die Besonderheiten […]   weiterlesen ⇾

Arbeitsvertrag unterschrieben und danach ein ungutes Gefühl? Arbeitsvertrag unterschrieben und doch noch einen besseren Mitarbeiter oder einen besseren Arbeitgeber gefunden? Insbesondere wenn der Arbeitsvertrag lange Zeit vor dem vorgesehenen Arbeitsbeginn unterzeichnet wird, stellt sich sowohl für Arbeitnehmer als auch für […]   weiterlesen ⇾

Bietet der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer einen Aufhebungsvertrag an, ist dies nicht per se schlechter als eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Eine der größten Sorgen des Arbeitnehmers ist jedoch immer die Frage, ob dies zu einer Sperre seines Anspruchs auf Arbeitslosengeld führt. […]   weiterlesen ⇾

Betriebsferien sind der Zeitraum, in dem der Betrieb ganz oder teilweise vorübergehend geschlossen wird und alle Arbeitnehmer Urlaub nehmen müssen. Ordnet der Arbeitgeber Betriebsferien an, erfolgt dies nicht immer zur Freude der Arbeitnehmer; denn nicht immer gehen Betriebsferien mit den […]   weiterlesen ⇾

Insbesondere Führungskräften und Außendienstmitarbeitern wird vom Arbeitgeber oftmals ein Dienstwagen zur privaten Nutzung überlassen. Die Privatnutzung ist ein sogenannter lohnenswerter Vorteil, d. h. eine Sachleistung des Arbeitgebers, die der Arbeitnehmer versteuern muss. Oftmals machen Arbeitgeber nach Ausspruch einer ordentlichen Kündigung […]   weiterlesen ⇾

Die Air Berlin Fluggesellschaft ist insolvent. Laut Informationen aus der Presse wird der Flugverkehr am 28. Oktober 2017 eingestellt. Die Leidtragenden sind die Piloten, Flugbegleiter, Purser sowie das Bodenpersonal der Airline; denn sie müssen mit der Beendigung ihrer Arbeitsverhältnisse, d.h. […]   weiterlesen ⇾

Steht ein Diebstahl oder eine Unterschlagung des Arbeitnehmers im Raum, so gibt der Arbeitnehmer die Pflichtverstöße häufig nicht zu, er bestreitet sie vielmehr. Der Arbeitgeber hat folglich einen mehr oder weniger dringenden Verdacht gegen den Arbeitnehmer, den er aber oftmals […]   weiterlesen ⇾